fbpx

Kauknochen für Hunde – nur lecker oder auch gesund?

Brauchen Hunde Kauknochen, oder ist ein Sofa gut genug?

Viele Hundebesitzer stellen sich die Frage, ob sie ihre Fellnase mit Kauknochen verwöhnen sollten. Bestimmt hast auch Du Dich schon einmal mit diesem Thema beschäftigt. Im folgenden Blogbeitrag erfährst Du, was für verschiedene Arten von Kauknochen es gibt, ob und wie Kauknochen die Gesundheit des Hundes unterstützen können, worauf Du achten solltest und was das Besondere an Yak-Käse-Kauknochen ist. Viel Spaß beim Lesen!

Kauknochen von A bis Z 

Jeder Hund hat seine eigene Persönlichkeit, zeigt ein individuelles Verhalten und hat spezifische Vorlieben. So bietet auch das Sortiment an Hundekauknochen eine besondere Vielfalt. Diese unterscheiden sich nicht nur nach ihrem Inhalt und Geschmack, sondern auch nach Größe, Konsistenz, Form und Geruch. So gibt es für jeden Vierbeiner den passenden Kauknochen. 

Echt oder künstlich, essbar oder nicht-essbar?

Zuallererst gilt es, echte von künstlichen Kauknochen zu unterscheiden. Bei den echten Kauknochen für Hunde handelt es sich um 100 % natürliche Knochen wie z. B. Schinkenknochen, gefüllte Markknochen, Kalbsknochen, Hirschknochen, Rinderrippen und vieles mehr. Sie sind besonders robust und sicher. Achtung: Nicht alle Knochen sind für Hunde geeignet. Geflügelknochen und gekochte Knochen jeglicher Art können schnell splittern und den Hund innerlich verletzen. 

Künstliche Kauknochen gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen und Geschmacksrichtungen. Ob umwickelte Kauknochen mit Haut und Trockenfleisch, Kauknochen mit verschiedenen Fleischfüllungen oder Yak-Käse-Kauknochen – bestimmt findet jeder Hundefreund das richtige Produkt für seinen Schützling. 

Neben diesen essbaren Kauknochen für Hunde gibt es auch nicht-essbare Produkte. Wenn also nur gekaut und nicht geschlemmt werden soll, kann man seinem Hund Kauknochen aus Plastik, thermoplastischen Polymeren, Kautschuk o. Ä. anbieten. Leider enthalten diese Produkte nicht selten gefährliche Weichmacher, Lockstoffe oder künstliche Aromen. 

Verschiedene Formen und Größen

Nicht zwangsweise haben Kauknochen die typische Form eines Knochens. Immer öfter werden auch Kaurollen, Kaustäbe, Kaustangen oder Kaubälle zur großen Gruppe der Kauknochen gezählt. Eines haben diese Snacks immer gemeinsam: Sie bieten Deinem Hund einen ausgedehnten Kauspaß. Passend zu den unterschiedlichen Staturen der Hunde sind auf dem Markt Kauknochen in allen erdenklichen Größen erhältlich – von extra klein bis XXL.

Textur und Härte

Kauknochen unterscheiden sich auch hinsichtlich ihrer Textur und Härte. Bedingt durch die verwendeten Rohstoffe bei der Herstellung der künstlichen Kauknochen bietet nicht jeder Kausnack dieselbe Beschaffenheit. Manche sind extrem hart, manche eher soft. Bei jungen Welpen und Seniors sind Kauknochen zu empfehlen, die nicht zu robust sind um die sensiblen Zähne zu schonen. 

Hilfe, einige Kauknochen riechen!

Da die meisten Kauknochen über einen gewissen Fleischanteil verfügen, entwickeln sie einen teilweise sehr strengen Eigengeruch. Überall, wo z. B. Pansen enthalten ist, wird schnell die Menschennase gerümpft. Was für die Fellnase duftet, wird vom Menschen teils als extrem unangenehm empfunden. Weniger geruchsintensiv sind Käse-Kauknochen. Der besondere Vorteil von Käse-Kauknochen: Sie sind geruchsneutral – zur großen Freude der Zweibeiner!

Kauknochen – ein ganz normaler Hundesnack?

Essbare Kauknochen stehen bei Hunden ganz oben auf der Liste der beliebtesten Snacks. Sie bieten dem Vierbeiner nicht nur eine besondere Gaumenfreude, sondern auch einen tollen Zeitvertreib und ein lang anhaltendes Kauvergnügen. Auch als Belohnung eignen sich Kauknochen perfekt. Aber wer glaubt, dass diese nur ganz normale Leckerchen sind, der hat weit gefehlt. Denn Kauknochen haben noch einiges mehr zu bieten: Sie unterstützen nachhaltig die Gesundheit Deines Hundes.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Besonderer Kauspaß
  • Lang anhaltende Beschäftigung
  • Ideale Belohnung

  +

  • Natürliche Reinigung der Zähne
  • Verbesserung des Zahnfleisches
  • Förderung der Kaumuskulatur
  • Stärkung von Zähnen und Kiefer
  • Anregung des Speichelflusses
  • Neutralisierung von schlechtem Atem
  • Stillung des natürlichen Kaubedürfnisses
  • Beruhigende Wirkung

Automatische Zahnpflege beim Kauen

Während sich Dein Hund genüsslich mit dem Kauknochen beschäftigt, funktioniert dieser wie eine herkömmliche Zahnbürste: Zahnbelag und Zahnstein werden wirksam entfernt. Auch das Zahnfleisch wird stimuliert. Wenn regelmäßig ein Kauknochen verfüttert wird, können Parodontalerkrankungen nicht nur gelindert, sondern teilweise sogar vermieden werden. Pflege, Prophylaxe und Stärkung des Gebisses – das sind die positiven Nebenwirkungen dieses Kauvergnügens.

Wenn Du also die Dentalhygiene Deines Hundes nachhaltig fördern möchtest, solltest Du ihm öfters einen Kauknochen anbieten

Der richtige Kauknochen für Deinen Hund

Bei dem riesigen Angebot an Kauknochen fällt die Wahl bestimmt nicht leicht. Neben den richtigen Inhaltsstoffen gilt es auch die ideale Größe zu finden. Auch solltest Du mögliche Allergien und Unverträglichkeiten Deines Vierbeiner im Blick haben sowie seine persönlichen Eigenarten und sein Alter. 

Gesunde Inhaltsstoffe

Augen auf bei den Inhaltsstoffen: Nicht alle künstlichen Kauknochen bestehen ausschließlich aus gesunden und naturbelassenen Zutaten. Oftmals sind Rohstoffe enthalten, die der Gesundheit Deines Hundes schädigen könnten. Du solltest beim Kauf darauf achten, dass der Kauknochen möglichst nur aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht, viele Nährstoffe enthält und keinen zu großen Fettanteil bietet – deinem Hund zuliebe! 

Das sollte drin sein! 👍Das sollte nicht drin sein! 👎
👍 Vitamine👎 viel Gluten
👍 Mineralien👎 hoher Laktose-Wert
👍 Spurenelemente👎 Künstliche Farbstoffe
👍 Omega-3-Fettsäuren👎 Künstliche Konservierungsstoffe
👍 Proteine👎 Künstliche Geschmacksverstärker
👍 Vitamine👎 Weichmacher
👎 Lockstoffe

Die perfekte Größe

Im Allgemeinen gilt: Besser zu groß als zu klein! Denn ein Kauknochen sollte immer größer sein als die Schnauze Deines Hundes. Denn nur so kann vermieden werden, dass er ihn verschluckt bzw. daran erstickt. Trotzdem sollte die Größe des Knochens dem Tier angepasst sein: Während ein Riesen-Natur-Kalbsknochen z. B. bestens für einen großen Hund geeignet ist, wäre ein kleiner Chihuahua damit maßlos überfordert. Bei kleinen Vierbeinern sind eher dünne Kaurollen oder Kausticks zu empfehlen – die sind meist kaum länger als 10 cm und haben nur einen geringen Durchmesser. 

Allergien und Unverträglichkeiten 

Du kennst Dein Tier am allerbesten und weißt, was Deinem Hund bekommt und was nicht. Für allergische Hunde sind besonders Lammknochen zu empfehlen. Denn sie sind nicht nur sehr gut verträglich, sondern auch besonders mager und leicht verdaulich. Auch Käse-Kauknochen sind sehr gut bekömmlich, zumal sie zuverlässig laktosearm und glutenfrei sind. Doch wie beim üblichen Futter gilt auch hier: Ausprobieren, aussortieren und entscheiden

Kauknochen Hund für jedes Alter

Ob Kauknochen Welpe, Hunde-Kauknochen Adults oder Kauknochen Seniors – der Genuss von diesen beliebten Kausnacks ist generell keine Frage des Alters! Aber sind Kauknochen für Welpen schädlich und welche Kauknochen für Welpen können bedenkenlos verfüttert werden? Welpen sollten in den ersten Wochen keinen Kausnack bekommen, da sich ihr Verdauungssystem nach der Säugezeit erst einmal an das Hauptfutter gewöhnen soll. Anschließend steht aber dem Kauvergnügen auch bei jungen Hunden nichts mehr im Wege. Im Gegenteil: Kauknochen Welpen unterstützen den Zahnwechsel und vermeiden ganz nebenbei das lästige Knabbern an Schuhen und Möbeln. Bitte beachte aber, dass nicht alle Kauknochen für Welpen geeignet sind, achte also unbedingt auf die Angaben auf der Verpackung. Käse-Kauknochen z. B. darfst Du Deinem kleinen Schützling idealerweise ab der 12. Lebenswoche anbieten

Wie viele Kauknochen darf ich meinem Hund geben?

Egal, wie alt Deine Fellnase ist, Du solltest immer darauf achten, dass das Futter insgesamt ausgeglichen ist und der Vierbeiner optimal mit allem versorgt, was er für ein gesundes Hundeleben braucht. Dabei musst Du wissen, dass ein Kauknochen nicht wie ein bloßes Leckerchen angesehen werden kann. Auch bei der Beantwortung der Frage „Kauknochen Hund wie oft?“ gilt: Alles bitte nur in Maßen! Inklusive Kauknochen sollte die Gesamtfuttermenge Deines Hundes nicht überschritten werden – Du möchtest ja kein Moppelchen, oder? 

Ein gefüllter Wassernapf ist ein Muss

Beim Kauen und Knabbern wird der Speichelfluss Deines Schützlings stark angeregt. Beim Verfüttern eines Kauknochens solltest Du so immer für ausreichend Trinkwasser sorgen. Denn ein Hunde-Kauknochen macht nicht nur glücklich, sondern auch durstig. 

Sind Kauknochen für Hunde gefährlich?

Eigentlich sind Kauknochen überhaupt nicht gefährlich. Du musst einfach nur dafür sorgen, dass immer ein Zweibeiner in der Nähe ist, wenn sich Dein Hund mit einem Kauknochen beschäftigt. Denn natürlich kann es schon einmal vorkommen, dass sich die Fellnase am Knochen oder an einem abgebrochenen Knochenstück verschluckt. In solchen Situationen heißt es, schnell zu reagieren, damit dem Vierbeiner nichts passiert.

Für vierbeinige Gourmets: Käse-Kauknochen 

Hunde lieben Käse, aber nicht jeder Käse ist gut für sie geeignet. Denn zahlreiche Käsesorten enthalten Laktose und genau die ist, die von vielen Hunden nicht gut vertragen wird. Wird der falsche Käse als Snack angeboten, kann es zu Blähungen, Durchfall und starken Bauchschmerzen kommen. Auch Käse mit hohem Fettanteil sollte nicht unbedacht verfüttert werden, vor allem nicht bei Hunden, die zu Übergewicht neigen. 

Käse-Kauknochen fuer Hunde

Erhältlich sind diese besonderen Kauknochen in sechs verschiedenen Größen, sodass auch für Deine Fellnase der passende Snack dabei ist. Die Yak-Kauknochen sind zu 100 % natürlich und können komplett aufgefressen werden. Gesunder Käse-Genuss und optimale Zahnpflege zugleich.

So punkten diese Kauknochen aus Käse:

  • Keine Zusatzstoffe
  • 100 % gluten- und getreidefrei
  • Laktosearm
  • Fettgehalt unter 2 %
  • Mit Omega-3-Fettsäuren
  • Hoher Gehalt an Proteinen und Kalzium
  • Lebensmitteltauglich

Fazit

Die Frage, ob Kauknochen für Hunde nur lecker oder auch gesund sind, kann ganz leicht beantwortet werden: Sie sind auch super gesund! Denn es sind nicht nur normale Snacks, die den Vierbeinern besonders gut schmecken und großen Spaß machen. Ganz nebenbei unterstützen sie den kompletten Zahnapparat. Wichtig ist nur, dass man Kauknochen mit Bedacht und der erforderlichen Aufsicht füttert. 

Ob Dein Hund nun echte Kauknochen oder künstliche bevorzugt, kannst Du leicht herausfinden: Lass ihn den Kauknochen-Hunde-Test machen! Achte aber beim Kauf auf möglichst natürliche Inhaltsstoffe – denn das ist nicht nur gut für Deinen Hund, sondern auch für die Umwelt! Und wer weiß, vielleicht gönnst Du ihm auch mal einen der leckeren Yak-Käse-Kauknochen von MERVELA? Besondere Kauknochen für besondere Verwöhnmomente.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.